Dienstag, 23. August 2016

Es war

heute nicht so leicht, aber von mir gewollt und notwendig, aber auch wenn Tränen dabei reichlich flossen, so ist das gut!


Dienstag, 16. August 2016

Done!


Ich war schon bei Reihe 59, da merkte ich, dass mir das Tuch zu klein war und ich noch schöne Wolle über hab. Da habe ich kräftig geribbelt, ich wollte auf jeden Fall die schönen letzten Reihen ab irgendwas in den 50 ziger Reihen, von Jasmin Räsänen, der Tuchdesignerin, erhalten, weil das einfach super aufeinander abgestimmt ist. Ich habe dann nochmal einen Mustersatz komplett wiederholt, ich weiß gerade nicht welchen. Egal, manchmal musste ich ein wenig tricksen, bin mit dem Endergebnis aber sehr zufrieden & stolz, dass ich das hinbekommen habe, trotz Depression & Schmerzen!!!
Nun hängt das Schätzchen, mit richtigem Namen Edlothia zum trocknen und spannen auf der Leine.

Sonntag, 14. August 2016

Es ist

so schön, Geburtstag zu haben, wenn liebe menschen an einen denken.
Gestern nachmittag & Abends waren die Mädchen da, wie immer gabs VIEL zu erzählen. Seitdem die Beiden studieren, sehen wir uns nicht mehr so häufig. Und Johanna hat Glück, sie kann ein Auslandssemester auf Bali absolvieren. Das ist für sie natürlich obergeil, für mich als Mutter, nun ja, ich habe schon gemischte Gefühle. Aber Johanna war auch in den USA, dort hat sie ein high school Jahr absolviert, welches sie prima geschafft hat.
So, wo war ich, ach ja, Geburtstag!
Schön ist auch, eine alte freundin über fb wieder zu sehen, nach wieviel Jahren? Ich weiß es nicht mehr. Wir haben zusammen in der Krankenpflegeschule gelernt, unter einer fürchterlichen Unterrichtsschwester gelitten, zumindest ich und wir haben zusammen examen gemacht. Nun gibts also wieder Kontakt, worüber ich mich sehr freue. Gut, dass ich zur Zeit nur sehr schlecht Auto fahren vertrage, schiebe ich jetzt mal zur Seite.
Gleich kommen noch unsere lieben Freunde aus Wuppertal, worüber wir uns sehr freuen.
Gut, bzw. nicht ganz so gut, wir sind schon etwas groggy von gestern und bei manuela manifestiert sich wieder eine dicke, fette Depression, das ist scheisse, macht mir auch Sorgen, aber heute freuen wir uns und versuchen den Tag zu geniessen, Später, nach dem brunch, soll es noch in eine Eisdiele gehen, hoffentlich spielt das Wetter mit, wir wollten noch ein wenig von unserer neuen Heimat zeigen.
So, Mit Maela ist echt schlimm, aber am Mittwoch kann sie zu einer Ärztin, die sie kennt, maela nimmt ja schon ein Antidepressivum, da müssen wir mal schauen, ob das abgesetzt wird, oder ein 2. dazu.
Ich nehme jetzt die 3. Woche mein neues Antidepressivum, bin ein bißchen in hab acht Stellung, da es evt. meine RLS auslösen kann, dann müsste ich es absetzen. RLS spielt sich ja im Dopaminstoffwechsel ab und dort in der Nähe wirkt auch mein Antidepressivum. Eigentlich sollte ich es ab Donnerstag weiter erhöhen, weil wir langsam einschleichen müssen, da es mich aber total umhaut, fange ich erst morgen mit der Erhöhung an, sonst gibts hier fein brunch & Eis und ich verschlafe das Alles.
So, ich hoffe, es wird ein schöner Tag, ich wünsche ihn uns ALLEN!!!

Sonntag, 31. Juli 2016

Vor 2 Jahren, nach dem Hochwasser!

Und ich bin unseren Freunden immer noch sehr dankbar!!!!
2014:
Gestern war der internationale Tag der Freundschaft. Hier bei uns war das auch so. Unser ganz persönlicher Tag der Freundschaft und des Beistehens in schwierigen Lebensphasen. Gestern sind zwei wunderbare Menschen ( und das sag ich nicht nur, weil es unsere Freunde sind!!!) gekommen, sie kommen von weiter her und haben unseren Kellermüll nach draussen geschleppt. Und das einfach so, UNTER der Woche, das Hochwasser hält sich nicht an passende Zeiten. Anschl. blieb sogar noch etwas Zeit um gemütlich beisammen zu sitzen und wir haben uns gerne von unseren zusätzlichen Problemen ablenken lassen. Für mich war es ein sehr interessanter, aber leider auch sehr anstrengender Tag, der auch mal und weniger Tränen hervor brachte, aber ich bin un-end-lich erleichtert, dass ALLER Müll raus ist. Mir fällt es sehr schwer, solch einen Dienst anzunehmen und ich kann momentan einfach nur DANKE SCHÖN sagen!!! Aber das von ganzem Herzen!!!
Leider mussten wir feststellen, dass unser Auto nicht mehr fährt. Höchstwahrscheinlich hat sich die Kupplungsscheibe voll mit Wasser gesogen und beim nun anschließenden Trocknen ausgedehnt, es ist absolut unmöglich auch nur irgendeinen Gang reinzubekommen.
Nun können wir nur hoffen, dass die Versicherung den Schaden übernimmt. Sonst können wir nur noch zahlen, dass der Wagen für den Schrott abgeholt wird.
Aber mein lieber Mensch und ich geben uns immer wieder Halt und Zuspruch und das ist einfach auch schön zu spüren und zu wissen.

Freitag, 29. Juli 2016

Es geht mir

nicht so richtig schlecht, aber schlecht genug, um näher hin zu schauen und dabei kann mich auch ein Antidepressiva gut unterstützen. 
Hoffentlich hilft es schnell & läßt die RLS in Ruhe, im wahrsten Sinne des Wortes!!! Ich habe also mal wieder eine schwere depressive Episode.
Dies Medi hilft auch bei Gelenksschmerzen und  Fibromyalgie, deshalb erhoffe ich mir eine Scchmerzlinderung. Aber das dauert noch, diese Art der Medikamente benötigt zur vollen Wirkung ca. 4 -5 Wochen. Und ich hoffe sehr, dass dies Medi meine Beine nicht zum zappeln bringt!!!!!
Die Zeit kann ich aber auch gut nutzen und zwar, hatte mein Arztbesuch gestern auch was Gutes.
Meine Ärztin fragte, was sie mir denn noch Gutes tun könnte und ich hatte vorher schon die Idee, dass es mal wieder Zeit für Ergotherapie wird.
Das hat mir die Ärztin auch rezeptiert und ich war auch schon in der Praxis. Nun bekomme ich ab nächste Woche 1 x die Woche Einzeltherapie und Unterweisung in Qi Gong, Yangsheng.
Darauf freue ich mich sehr, die Ergotherapeutin ist nämlich auch meine Qi Gong Lehrerin.
So hat mal wieder, wie so oft, Alles seine 2 Seiten! Und ich meine, es ist wichtig, das erkennen zu können!!!
 
 

Dienstag, 26. Juli 2016

Freitag, 22. Juli 2016

Heute kommt

die Freundin Penny. Dann heisst es, nicht allzu dünn bekleidet bei den hohen Temperaturen hier oben, rum zu laufen!!!
Es ist echt sehr schwül hier unterm Dach.
Leider habe ich ja das Hautpflaster, gegen RLS, welches ich jeden Abend erneuern muss. Deshalb dusche ich nur abends, an solchen Tagen wie heute, würde ich gerne auch morgens kurz unter die Dusche springen.
Also schwitzen wir dieses WE hier zu dritt!

Donnerstag, 21. Juli 2016

Der dicke Hund

 der Woche:
Seit einem Jahr bin ich, seit unserem Umzug, unzufrieden mit "meiner" Podologiepraxis hier in Ahlen. Mein lieber Mensch Maela muss sich oft meine Unzufriedenheit anhören, dass die Podologin in MS das anders und, sprich, besser, gemacht hat. Immer war ich unzufrieden und einmal hat das unsaubere Arbeiten mir zwei Arztbesuche, eine Antibiotikaeinnahme, sowie Aufschneiden des entzündeten Zehes eingebracht.
Podologie, weil ich in MS gut damit gefahren bin und ich hier schon 2 Fusspflegerinnen ausprobiert habe und unzufrieden war. Und ich habe immer entzündete große Zehen, bzw. die Nagel wächst ein usw.
Der Preis beträgt immerhin stolze 28 Öcken!!!
Und immer war ich unzufrieden, auch was die Entfernung der Hornhaut angeht.
Heute nun war wieder solch ein Termin und ich kam mit der Dame so ins Reden und da kam raus, dass sie gar keine Podologin ist!!!
Und noch schöner, sie hat nie und nimmer eine Ausbildung oder eine Schulung besucht und sie behandelt dort alle Patienten, auch solche, bei denen die Kosten von der Krankenkasse übernommen werden.
Ich bin stinkewütend und werde das auch mal meiner Krankenkasse stecken.
Das ist Betrug!!!
Und ich muss mir nun eine neue Praxis suchen!!!

Donnerstag, 14. Juli 2016

Aus dem Garten




Interessant, es gibt Situationen, da bin ich wieder stabiler, als noch vor einem Jahr. Eigentlich täglich. Und ich merke, dass meine Bilder mir wieder besser gelingen.

Montag, 11. Juli 2016

So ist es!!!!

Leben mit einer unsichtbaren Krankheit!!!
Ein ( leider ) lesenswerter Artikel, leider, weil es immer noch Menschen gibt, die unsichtbare Krankheiten nicht anerkennen, das Leben damit ist nicht einfach.
 Ich spreche nun auch nicht nur von meinen Krankheiten, dazu zählen natürlich auch Diabetes oder Herzinfarkt.
Wie oft liegt ein Diabetiker mit entgleisten Zuckerwerten auf dem Bürgersteig und die Passanten denken, nun ja, wieder ein Alkoholiker, der zuviel getrunken hat.
Aber lest den Artikel selber:

So, mein

lieber Mensch Maela & ich haben hier am Haus, das Rasen mähen übernommen. Das geht, bzw. ist für mich mittlerweile das einzige, was ich an Gartenarbeit noch schaffe. Ich habe es ausprobiert mit Unkraut jäten und so, das geht alles nicht mehr. Das hat mich erstmal ordentlich umgehauen, aber Rasen mähen geht und das ist ok. Es schmertzt, manchesmal denke ich, ich schaffe es nicht, aber mit entsprechenden Pausen klappts dann doch und ich fühle mich gut. Einmal, weil ich mich körperlich betätigt habe, als Bewegungsmensch sehr wichtig und die Psyche freut sich, habe ich doch eine Aufgabe geschafft!!!
Das Wetter ist diesen Sommer ja ganz speziell und deshalb werden wir uns, so es denn hoffentlich trocken bleibt, wieder in den Garten setzen, unter den Walnussbaum. Das ist nunirgendwie unser Stammplatz geworden, für uns ein wunderschöner Ort.
Manchmal setzen sich Maelas Mama oder die Vermieterin zu uns, dann gibts einen kleinen Plausch, Neuigkeiten werden ausgetauscht. Das finde ich immer ganz besonders schön, es fühlt sich dann für mich so heimelig und einfach gut an!!!!
Selbstverständlich male ich noch weiterhin, dazwischen, falls es nicht so warm ist, wird gehäkelt, an einem wunderschönem Tuch für mich. Bilder vom Tuch gibts später!!!


Freitag, 24. Juni 2016

Ich glaube,

wer soviel Streu, nach nur 1 !, in Worten: " einem " einzigen Toilettengang, rausschaufeln kann, der ist schon wieder ziemlich gesund und munter.

Wir sind sehr froh & glücklich, dass es Paulamädchen wider erwarten SO gut geht. Die Hitze, das Waschküchenklima hier unterm Dach, kann sie zur Zeit am Besten ab.
Und, Madam frisst auch wieder etwas besser. Klar, wenn Maela durch halb Ahlen fährt, um Leckereien fürs Katzenmädchen zu besorgen, dass sie dann zulangt. Forelle, Thunfisch und Schlagsahne, Butter, hin und wieder auch mal etwas Katzenfutter, ja, das ist kein adäquates Katzenfutter, aber mit diesen Essensgewohnheiten kam Paula schließlich schon zu uns und wenn es einem schlecht geht, dann möchte mensch, und Katze, gerne gewohnt Leckeres futtern.
Wir dürfen ja auch nicht vergessen, dass unsere kleine, mutige Katzendame einen Tumor im Hals hat, der auch schon mal kurzzeitig auf die Luftröhre drückte, sehr, sehr leicht, aber eben so, dass wir es hören konnten. Und deshalb verwöhnen wir sie gerne, wobei sie mich auch schon wieder sehr gut im Griff hat.

Und nicht nur

bei der Flüchtingsfrage starb der europäische Gedanke, auch gestern, durch die Entscheidung in Großbritannien. Ich habe echt Angst, dass z.B. die rechten Dumpfbacken das Ergebnis für sich ausschlachten. Und das werden sie.
Mein Traum, mal in den United States of Europe zu leben, wird für mich unerreichbar!
Ich bin darüber traurig und der Rechtsruck, der wohl nun durch GANZ Europa gehen wird, macht mir Angst!!!